Antonia - so fing alles an bei mir.

Mein Papa läuft ..., er läuft schon immer. Entweder läuft er oder er arbeitet als Fahrradkurier oder er isst oder er schläft. Manchmal macht er auch Triathlon. Früher war er Schwimmer ... und deshalb wurde ich zum Schwimmen "gezwungen".

Da es im Schwimmen für die Sportschule nicht reichte und weil mein Papa manchmal Triathlon macht, wurde ich Triathletin. Alle sagen, ich hätte Talent, weil ich mich so schnell erhole und weil ich technische Sachen sehr schnell umsetzen kann. Aber viele sagen auch, bei mir hätte es noch nicht "Klick" gemacht.

... und dann kam das Trainingslager vom 09. bis 15. April 2012 in Leipzig, welches mein Trainer Ole organisiert hat. So viel habe ich noch nie trainiert, jeden Tag 2 bis 3 Einheiten. Dreimal sind wir in dieser Woche Rad gefahren ... alles zusammen ca. 150 Kilometer .... mannomann tat mein Hintern weh. Zur Belohnung gab's am Wochenende die Triathlon-Vereinskleidung. Es war sehr anstrengend, aber irgendwie hat's Spaß gemacht.

© Antonia Stöß 2012